Innovation und Integration bei metamagix

Den ganzen Lebenszyklus einer Immobilie abbilden

„ICRS verstehen wir als eine Lebenszyklus-umfassende Plattform“, erklären Martin Gilly und Randolph Kepplinger, die beiden Gesellschafter und Geschäftsführer von metamagix, „und dank neuer Funktionalitäten unseres Immobilien Management Systems, sind wir diesem Ziel wieder einen Schritt näher gekommen.“ Vom Ankauf bis zum Exit, vom ersten Letter of Intent und der Übergabe in den Bestand, über die laufende Bewirtschaftung bis zum Verkauf: mit ICRS kann der gesamte Lebenszyklus einer Immobilie abgebildet werden. Das erleichtert den einzelnen Teams ihre tägliche Arbeit, da sie lediglich mit einem einzigen System zusammenarbeiten müssen. „Jede Abteilung profitiert direkt davon, dass ihre Prozesse in ICRS strukturiert ablaufen – aber wenn dann auch der Handover vom Ankauf in den Bestand mit einem Klick erfolgt, dann bietet das einen erheblichen Mehrwert für das Unternehmen.“, sagt Gilly.

Das „Ankaufsmodul“ macht die Vision möglichst tiefer Integration sichtbar, wonach eine Immobilie verschiedene Departements durchläuft. Einerseits wird der Prozess des Ankaufs abgebildet und das Erreichen der Meilensteine genau dokumentiert. Gleichzeitig werden die Daten, Dokumente und Genehmigungen den nächsten Abteilungen zur Verfügung gestellt – in einer Form, die diese auch nutzen können. Die Module „Sales Pipeline“ und „Development Management“ bilden wenn gewünscht auch diese Prozesse in ICRS ab und schaffen damit die integrative Plattform auf der Immobilienunternehmen nicht nur ihr gesamtes Portfolio mit Pipeline und verkaufte Bestände, sondern auch alle Abläufe abbilden können.

Um eine reibungslose Abwicklung zu garantieren, ist ein möglichst einfaches Dokumentenhandling wichtig. Ein dafür zentrales Feature ist der Multi-Upload, mit dem per Drag and Drop Funktion in einem einzigen Schritt auch eine größere Anzahl von Bildern und Dokumenten zu einzelnen Objekten und Einheiten im System hinterlegt werden können. Außerdem können damit Daten automatisiert verarbeitet werden. Vorschreibungsdaten oder Daten aus der Buchhaltung landen so direkt aus einer Liste heraus beim gewünschten Objekt.

Zukunftsweisend ist die intelligente -Suchfunktion, die ICRS jetzt zur Verfügung steht. Damit kann man im System nach Namensdaten suchen – und Intelligent Search liefert dabei die richtigen Treffer, unabhängig von der Schreibweise. Besonders praktisch ist dies bei der Suche nach Adressen, da lokale Schreibweisen oft von internationalen abweichen und automatische Verarbeitungsprozesse von verbessertem Matching profitieren. Auch das Problem der unterschiedlichen Schreibweisen eines Firmenwortlautes („A.B. GesmbH“ für „A. Bau GmbH“) wird damit gelöst. Nicht zuletzt bewährt sich Intelligent Search bei der Übertragung von Namen von einem Alphabet ins andere, etwa vom Kyrillischen ins Lateinische, und bei Sonderzeichen der verschiedenen Sprachen. „ICRS kommt schließlich europaweit zur Anwendung.“, so Martin Gilly.

„Eine Herausforderung bei der Weiterentwicklung von ICRS in Richtung Vertiefung der Integration bleibt dabei immer das Thema Usability, wie wir die Prozesse verständlich und die Bedienung einfach gestalten.“, fasst Randolph Kepplinger zusammen. Hierbei setzt metamagix verstärkt auf den mobilen Zugriff für unterwegs. „Uns geht es darum, allen Kunden mit dem Projekt ICRS.mobile den Arbeitsalltag zu erleichtern. In einer schnelllebigen Zeit wie dieser bietet eine mobile Version von ICRS einen großen Mehrwert.“, freut sich Martin Gilly. Die mobile Version des Systems befindet sich derzeit im Pilotbetrieb. Mehr dazu finden Sie im nächsten Newsletter.

Teile diese Seite
  •  
  •  
  •  
  •  
  •